KEEP COOL!

SO KÖNNEN SIE TROTZ SOMMERHITZE
GUT SCHLAFEN


Mit dem Sommer kommen auch ein paar Schattenseiten. Eine davon ist das verflixt heisse Schlafzimmer. Sommernächte können zur Tortur werden und das Einschlafen wird oft zur Geduldsprobe.

 

Damit Sie sich trotzdem ungetrübt an den sommerlichen Temperaturen erfreuen können, hier ein paar Tipps um erholt aufzuwachen:


Richtig lüften

Lüften Sie frühmorgens den Raum gut durch, lassen Sie dann die Storen runter und halten Sie die Fenster geschlossen bis abends spät, erst dann nochmals Lüften oder die Fenster offen lassen. 

 

Damit bleiben Sie trocken – auch wenn’s mal heiss wird

Für einen ruhigen erholsamen Schlaf empfehle ich Ihnen Duvets aus 100% natürlichen Materialien. Daunenduvets werden im Sommer zum Alptraum und treiben einem den Schweiss aus allen Poren. Da Feuchtigkeit ein Daunenduvet viel schlechter aufnehmen kann, schwitzt man schneller als unter einem Duvet aus natürlichen Materialien. Unter dem Daunenduvet entsteht ein Hitzestau und feuchte Wärme. Im Schlaf deckt man sich immer wieder ab, beginnt zu frieren, deckt sich wieder zu und hat somit einen unruhigeren Schlaf.

 

Leichte Sommerbettwäsche

Bettwäsche ist nicht gleich Bettwäsche. Denn mit der Bettwäsche ist es wie mit Sommer- und Winterkleider: Wir tauschen sie je nach Saison aus. In den Sommermonaten kühlt eine Bettwäsche aus Materialien wie Seersucker, hochwertiger Baumwolle, Leinen oder Seide am besten.

 

Ideale Bettbekleidung
Der nächste Punkt ist die Frage, welches Pyjama trägt man, Baumwolle, Adams Kostüm, Seide oder was sonst. Hier kann eventuell Funktionswäsche, wie man sie im Sport kennt, gute Abhilfe leisten, da diese Wärme und Feuchtigkeit nach aussen transportiert.

 

Werden Sie zum Warmduscher

Vor allem hilft es, vor dem zu Bett gehen eine lauwarme Dusche zu nehmen, leicht abtrocknen, so dass der Feuchtigkeitsfilm auf der Haut kühlend wirkt beim Einschlafen. Und zum Schluss sei gesagt, dass wir im Sommer sowieso gut eine Stunde weniger Schlaf brauchen, also cool down, wenn’s nicht gerade klappt beim Einschlafen.

 

Kühlen Sie sich ab
Ein weiterer Tipp ist, die Wärmeflasche als Kühlflasche zu verwenden. Legen Sie diese in den Kühlschrank, um sie abends zu den Füssen, Bauch, Nacken zu legen. Dies hilft die Hitze schneller aus dem Körper zu ziehen.

 

 

 

 

Diese Tipps helfen Ihnen möglicherweise, den Sommer in vollen Zügen zu geniessen. Ich wünsche es Ihnen.

 

Gerne berate ich Sie unverbindlich über Duvets aus Wildseide, Kapok-Naturfaser, Leinen, Kamelhaar, Schafschurwolle, Bambus und Mohair. Die Duvets gibt es in verschiedenen Grössen, allen Preis- und Gewichtsklassen.

 

Ihr Schlafberater

Erwin Buchmann

 

14. Juni 2017

 
 

________________________________________________________________________________________

 
 

SO BRINGEN SIE FRISCHEN WIND

IN IHR SCHLAFZIMMER

 

 

Es ist Frühling! Die Vögel zwitschern, die ersten Frühlingsblumen recken ihre Köpfchen und die Bäume werden bald wieder grün. Die Natur erwacht nach dem langen Winter – und wir mit ihr. Apropos erwachen: Jetzt ist die perfekte Zeit, um auch Ihr Schlafzimmer auf die neue Saison einzustimmen. Probieren Sie es aus:

 

Radikal entrümpeln

Frühlingszeit ist Ausmistzeit. Die beste Methode, Ihren Schrank zu entrümpeln, ist alles herauszuholen und nur das zurückzuhängen, was Sie wirklich regelmässig tragen. Probieren Sie die übrigen Kleidungsstücke. Sie fühlen sich wohl darin? Dann behalten Sie das Stück. Falls nicht, kommt es auf den Stapel, der weggegeben, verschenkt oder verkauft wird. Belohnen Sie sich nach getaner Arbeit, z.B. mit einem Strauss frischen Frühlingsblumen!

 

Putzen – und zwar so richtig

Sobald die ersten kräftigen Sonnenstrahlen durch die Fensterscheiben scheinen, wird leider sehr deutlich sichtbar, welche Spuren der Winter hinterlassen hat. Auch wenn sich die meisten von uns vor dem Fensterputzen drücken, ist es eine durchaus befriedigende Angelegenheit – zumindest hinterher. Duvets auslüften und sanft ausschütten oder Waschen (je nach Duvet). Kissen werden stark beansprucht (schwitzen, husten, niesen etc.). Wir empfehlen für eine optimale Stützfunktion und aus hygienischen Gründen, das Kissen nach ca. 3 Jahren zu ersetzen. Auch eine Vollgas-Abstaub-und-Wischaktion lohnt sich: Ohne irgendwas verändert zu haben, sieht alles sofort viel frischer und wohnlicher aus.

 

Sich neue Bettwäsche gönnen

Kaum zu glauben, dass ein Stück Stoff so eine grosse Wirkung haben kann – aber Bettwäsche hat tatsächlich die Macht, einen Raum ziemlich hässlich, aber eben auch direkt viel schöner aussehen zu lassen. Frühlingsfarben Lindgrün, Veilchenviolett, Maiglöckchenweiß, Himmelblau und Kirschblütenrosa sind die Farben der Saison. Bettwäsche, Kissen und Accessoires in diesen Tönen zaubern den Frühling herbei. Es lohnt sich also, in Bettwäsche zu investieren oder sie sich von Mama zum Geburtstag zu wünschen.

 

Mit indirektem Licht experimentieren

Das A und O eines gemütlichen Raumes: indirekte Lichtquellen! Was heisst: anstatt sich nur auf die Deckenlampe zu verlassen, lieber mehrere Lampen aufstellen – auf dem Boden, Regalen oder dem Fensterbrett zum Beispiel.

 

 

Ein aufgeräumtes und luftiges Schlafzimmer sorgt schon beim Aufwachen für gute Laune. Wir wünschen wunderbare Frühlingsträume!

 

26. März 2017